Mac und Version 2019.c

Ansicht von 12 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #382
      Götz Schwab
      Gast

      Habe gerade die neuste Version 2019.c heruntergeladen, um ein Update von Version 11.3 zu machen. Nach dem Herunterladen habe ich die zip.Datei in den Ordner ‚Programme‘ verschoben und entpackt. Wenn ich nun auf Bibliographix.app klicke (rechts +ctrl) und auf ‚öffnen‘ gehe, erscheint folgendes Fenster:
      „Das Programm *Bibliogrqphix.app‘ kann nicht geöffnet werden.

      Was mache ich falsch?

    • #394
      winkelhake
      Keymaster

      Hallo Götz,
      ich bin etwas anders vorgegangen.
      Es könnte am Ort „Programme“ liegen. Bei mir liegt Bx. auf dem Mac im Owncloud Ordner. Der ist zwar auch in „Programme“, aber es könnte sein, daß Sie nicht genügend Rechte in dem Verzeichnis haben. Probieren Sie mal Ihr Benutzer-Verzeichnis. Das sollte gehen. Irgendwo jedenfalls, wo Sie sicher alles dürfen, was man dürfen kann. Der Grund ist das Konzept der portablen Software
      http://mybibliographix.de/wp/portable-software/
      Das ist sehr flexibel, aber leider etwas zickig zu installieren…

      Viele Grüße
      Olaf Winkelhake

    • #397
      Götz Schwab
      Gast

      Danke für die rasche Antwort, aber leider funktioniert das auch nicht. Ich habe idie Zip-Datei nun an vier Stellen ausgepackt (Download / Programme (neuer Ordner für Version 2019c) / Programme (hier habe ich die alten Files einfach erstetzt / Benutzer/GS (‚mein Ordner‘). Alles ohne Erfolg. Es scheint mir seltsam zu sein, dass ich gar keinen Sicherheitshinweis bekomme ( wie ‚Möchtest du das App trotzdem öffnen‘?‘ was ja normalerweise der Fall sein müsste. Bei mir heißt es einfach „Das Programm *Bibliogrqphix.app‘ kann nicht geöffnet werden.“

    • #400
      winkelhake
      Keymaster

      Hmmm. Klingt alles sehr seltsam. Ich hab mal oberflächlich nach
      „mac app kann nicht geöffnet werden“
      gegeoogled und bin auf
      https://www.macuser.de/threads/das-programm-kann-nicht-geoeffnet-werden.730792/
      gestoßen, was eher auf ein Problem mit der Rechteverwaltung auf dem Rechner hindeutet.

      Gruß
      OW

    • #401
      Götz Schwab
      Gast

      Ja, es könnte gut mit der Verwaltung der Rechte zu tun haben, allerdings habe ich das bisher bei keinem Programm erlebt. Auf jeden Fall habe ich alles ausprobiert, was in dem oben genannten Link vorgeschlagen wurde (Terminal, Ausschalten meines Virensschutzes Avira, Festplattendienstprogramm). Alles ohne Erfolg. Die Festplatte ist okay. Der Terminalbefehl wird ausgeführt, aber nichts verändert sich.
      Ich habe auch die anderen Versionen von Bibliographix 2019 ausprobiert. B macht die selben Probleme. A lässt mich tatsächlich die App starten, aber dann kommt folgende Fehlermeldung: „unable to create file „private/ver/folders/ts ….
      Vielleicht hilft das.
      Gruß GS

    • #403
      winkelhake
      Keymaster

      Leider hilft das nicht wirklich. In dem Thread, den ich aufgelistet habe, war (meine ich) ein Kochrezept, wie man die Rechteverwaltung wieder neu aufsetzen kann. Ich kann da leider nicht viel zu sagen, weil ich den Mac selten nutze und auch das Problem selbst noch nicht hatte… Wenn ich das „walled garden“ Konzept von Apple richtig verstanden habe, ist das ein Problem, das bei Programmen auftritt, die nicht aus dem App Store sind. Vielleicht ist Bx. das einzige oder das einzige, bei dem die Rechte-Datenbank zerschossen ist.
      Sie haben übrigens zweimal
      — „Das Programm *Bibliogrqphix.app‘ kann nicht geöffnet werden.
      geschrieben. Falls das nicht beidesmal der gleiche Vertipper war, scheint es beim Namen ein Problem zu geben.

      Gruß
      OW

    • #410
      winkelhake
      Keymaster

      Verschoben aus einem anderen Thread:

      ich habe alle Instruktionen im Thread durchgeführt, aber ohne Erfolg. Bei der weitern Recherche kam ich diese Seite: https://macpaw.com/de/how-to/fix-macos-mojave-problemsHier heißt es, dass OS X Mojave nur 64Bit Anwendungen unterstützt. Laut Systembericht ist Bibliogrphix aber ein 32Bit Programm. Könnte das nicht das Problem sein?

    • #412
      winkelhake
      Keymaster

      Götz,
      ich habe ein wenig „mojave 32 bit“ gegoogled. Der Link, den Sie gefunden haben, bezieht sich auf eine frühe Beta, die das wohl nicht konnte.

      https://support.apple.com/de-de/HT208436

      liest sich für mich so, als müsste das gehen. Tatsächlich scheint es aber in der nächsten Version nach Mojave nur noch eine 64 bit Unterstützung zu geben. Ich bin noch nicht weit genug bei der Frage vorgedrungen, wie das der Entwicklungsumgebung, die ich nutze, funktioniert, aber

      https://forum.lazarus.freepascal.org/index.php/topic,43871.0.html

      hört sich für mich an, als wäre 64 bit grundsätzlich machbar. Wird vermutlich ein wenig Rumgebastel sein, aber dann laufen.

      Wir sind also leider erstmal genauso schlau wie vorher, warum die Software auf Ihrem Rechner nicht läuft. Über Mojave kann ich nichts sagen, aber 32 bit sollte nur meckern und vorwarnen, aber dann laufen. Bei mir läuft noch el Capitan, da mein Mac Mini Late 2012 ist.

      Gruß
      OW

      • #420
        GS
        Gast

        irgendwie schon sonderbar, denn BX 11.03 läuft ja bestens und ich benutze es täglich. Ich warte einfach auf die Version 2019.d und probiere es dann wieder.
        Danke für die Bemühungen!
        GS

    • #419
      Karl Schneider
      Gast

      Tja, Bx und Mac sind so eine Sache. Ich habe es auf einem MacBook 12 nie wirklich zum Laufen gekriegt, auf meinem MacBookPro 2013 dagegen läuft es auch unter Mojave ziemlich problemlos, meldet aber beim Start, dass es nicht für die aktuelle OS-Version optimiert sei. Eine Lösung habe ich leider auch nicht; auf dem MacBook scheint es auch an den Rechten zu liegen, auch Neuinstallationen und Installationen in unterschiedlichen Verzeichnissen haben nichts gebracht. Sehr seltsam.

    • #434
      GS
      Gast

      Mein Rechner ist ein MacBookPro 2012. Die Meldung, dass ein Programm „nicht für die aktuelle OS-Version opitimiet ist“ erscheint häufig bei nicht offiziell vom Apple Shop heruntergeladener Software und kann einfach ignoriert werden. Leider komme ich im Augenblick leider nicht so weit.
      Bisher lief bei mir BX aber immer gut. Schade, dass es hier so Probleme gibt, denn m.E. ist BX wirklich eine tolle und hilfreiche Anwendung und gerade für MAC gibt es wenig Vergleichbares.

    • #441
      winkelhake
      Keymaster

      Ich hab mal was ausprobiert…

      http://bibliographix.net/bibliographix2019c1.zip

      enthält NUR die APP. Wenn ich die im Mac anklicke, entzippt sich das ganze gleich im gleichen Verzeichnis.
      Warum auch immer steckt die eigentliche Programmdatei beim Mac nicht in der App selbst. Die hat nur einen Link auf die Datei BIBLIOGRAPHIX, die im gleichen Pfad liegen sollte. Ich habe nun die executable file in die App gesteckt. Bitte in das Bibliographix-Verzeichnis entpacken. Wenn ich die …c1 app anklicke funktioniert es ert bei mir. Bei euch? Ich habe die „…c1“ genannt, damit sie nichts überschreibt…

      Gruß
      OW

      • #447
        Karl Schneider
        Gast

        Hallo, habe es mal gerade auf dem MacBook installiert, auf dem ich bislang noch keine Bx-Version zum Starten gebracht hatte – klappt! Es kommt zwar der Warndialog, dass es keine authorisierte App ist, aber das Problem ist ja lösbar. Dann kann ich es zum ersten Mal auf diesem Rechner öffnen. Prima!

    • #669
      winkelhake
      Keymaster

      Gute Nachricht: Ich habe die 64-bit Mac-Version der Entwicklungsumgebung Lazarus, mit der Bx. gemacht ist, zum Laufen bekommen. Bx. lässt sich auch fehlerfrei kompilieren.
      Schlechte Nachricht: Die 64bit-Mac-Entwicklungsumgebung produziert noch relativ viele Fehler, so daß es noch ein paar Updates von Lazarus brauchen wird, bis Bx. auf 64 bit auf dem Mac benutzbar ist.

      • Diese Antwort wurde geändert vor 5 months, 4 weeks von winkelhake.
    • #671
      winkelhake
      Keymaster

      Erfreuliche Nachrichten: Ich habe die Probleme bei der 64-bit Mac-Version ziemlich genau einkreisen können. Es lag am Hauptmenü. Wenn man das erst mal weglässt scheint alles gut zu laufen.
      Ich habe auf

      http://www.bibliographix.net/Bibliographix.dmg.zip

      ein gezipptes Mac-Image hinterlegt. Das müsste, wenn ich die Mac-Logik verstanden habe, ins Download-Verzeichnis geladen werden und, wenn man es entzippt, in Dokumente entpackt werden. Wenn man die DMG dort anklickt, taucht ein Bibliographix-Verzeichnis auf dem Desktop auf. Da kann man erst einmal herumspielen…

      Grüße
      Olaf Winkelhake

Ansicht von 12 Antwort-Themen
  • Das Thema „Mac und Version 2019.c“ ist für neue Antworten geschlossen.