mobil arbeiten und kooperieren

Die meisten Anwendungen, wie z.B. Microsoft Word sind nach dem Schema rechts organisiert. Die Software und die Nutzerdateien sind räumlich getrennt. Das bedeutet, daß die Software auf jedem Rechner, der auf die Nutzerdaten zurückgreifen soll, installiert sein muß. Wenn man immer nur auf einem Rechner arbeitet, stört das nicht. Wenn man auf mehreren/vielen Rechnern arbeitet, schon. Um diesen Nachteil zu umgehen, gibt es das Konzept der portablen Software. Bibliographix ist eine solche portable Software.

Bibliographix kann komplett auf einem USB-Stick laufen, den Sie in einen fremden Rechner stecken. Sie können auf Ihre Daten zurückgreifen, ohne die Software auf diesem Rechner installieren zu müssen oder Ihre Daten auf diesen Rechner zu kopieren.

Statt eines USB-Sticks (den man vielleicht verlieren kann) können Sie auch einen Cloud-Synchronisierdienst wie Dropbox oder Google Drive nutzen. Sie kopieren einfach das Bibliographix-Verzeichnis als Unterverzeichnis in das Verzeichnis, das synchronisiert wird und können dann auf allen Rechnern, die Sie synchronisieren auf die aktuellen Daten zurückgreifen. Da es Bibliographix für Windows, Mac und Linux gibt, müssen diese Rechner nicht einmal das gleiche Betriebssystem haben.

Mit diesem Konzept ist es auch einfach, mit anderen Autoren gemeinsam an Texten zu arbeiten. Teilen Sie einfach ein Bibliographix-Verzeichnis miteinander.

Wenn Ihnen das zu kompliziert ist oder Sie lieber Ihre Daten nicht über das Internet schicken wollen, können Sie Bibliographix natürlich auch komplett „lokal“ laufen lassen.

[zurück…]