Verweise erstellen und aufrufen

zum Handbuch-Inhaltsverzeichnis
zur Startseite

Um die Zusammenhänge zwischen den Datensätzen in Ihrer Datenbank festzuhalten, bietet Ihnen die Software auf der Registerkarte Verweise eine ausführliche Querverweisfunktion. Hier werden alle bereits vorhandenen Verweise des gerade ausgewählten Datensatzes auf andere Datensätze, Dateien oder Webseiten angezeigt. Einen bestehenden Querverweis können Sie aufrufen, indem Sie einen Eintrag in der Liste anklicken.

Querverweise anlegen oder entfernen

Mit einem Klick auf Verweise – Andere Seite rufen Sie ein Unterfenster auf. Auf der linken Seite des Unterfensters finden Sie den Inhalt der Datenbank, auf der rechten die bestehenden Quer­verweise. Um einen Datensatz zu verlinken, wählen Sie ihn aus der linken Liste aus und klicken erstellen. Die linke Liste ist durchsuchbar.

Werden beide Datensätze in der Liste im Hauptfenster angezeigt, müssen Sie das Unterfenster nicht aufrufen. Wählen Sie den ersten Datensatz an, drücken die SHIFT-Taste und klicken den zweiten Datensatz an.

Bereits bestehende Querverweise werden in einer Liste angezeigt. Um einen dieser Querverweise zu löschen, wählen Sie ihn aus und klicken entfernen.

Dateiverweise

Mit einem Klick auf Datei können Sie einen Datensatz mit einer Datei verknüpfen. Diese Datei muß im Unterverzeichnis files liegen (bzw. einem Unterverzeichnis von /files). Der Grund ist, daß die Software portabel und auf jedem Rechner ohne Installation ablauffähig sein soll. Dann kann das Programm aber nicht auf Pfade verweisen, die „woanders“ liegen als dort, wo es selbst liegt. Alternativ können Sie die Datei auch aus dem Explorer/Finder/… auf das Bibliographix-Fenster ziehen. Sie muß eben nur in /files/… liegen.

Im Text der Anmerkung werden Verweise auf Dateien und Web­seiten als klickbares Link angezeigt.

Wenn Sie das Link doppelt anklicken, wird es aufgerufen. In vielen Programmen reicht ein einfacher Klick aus. Das wäre hier unpraktisch, weil es dann schwierig wäre, das Link zu bearbeiten, weil man es ja aufrufen würde, wenn man es (einmal) anklickt. Alternativ können Sie die SHIFT-Taste drücken und das Link einmal anklicken.

Der Dateiname darf kein Leerzeichen enthalten, weil sonst nicht klar ist, wo der Dateiname aufhört und wo das nächste Wort des Textes anfängt.